In der Natur zu Hause
Seit 1957.

In Neckartailfingen, direkt am Neckar und mitten im Schwäbischen Streuobstparadies, ist Häussermann Fruchtsäfte zu Hause. Unser Familienbetrieb wurde 1957 von Karl Häussermann sen. gegründet. Die kleine Kelterei war bald Anlaufstelle für Gütlesbesitzer und Obstbauern aus der Umgebung, die ihre Äpfel „zum Häussermann“ brachten. Das ist auch heute noch so, auch wenn der Betrieb seit damals deutlich gewachsen ist.

Meilensteine

1957 Gründung durch Karl Häussermann sen. in Neckartailfingen
1978 Sohn Karl und Ehefrau Lisa übernehmen den Betrieb
1988 Bau eines Zweigbetriebs in RT-Oferdingen
2000 Neubau am heutigen Standort in der Tübinger Straße
2005 Einstieg der dritten Generation
2013 Erweiterung Tanklager

Hier verraten wir Ihnen, was uns ausmacht, wie wir denken und arbeiten – und warum unsere Säfte ein ganz besonderer Genuss sind:

Schon gewusst?

Wir verwenden für all unsere Apfelsaft-Produkte ausschließlich Direktsaft von Äpfeln aus der Region und setzen keine Konzentrate oder Äpfel aus dem Ausland ein.

Aus Liebe zum Apfel

Bei Häussermann fällt der Apfel nicht weit vom eigenen Stamm. Karl Häussermann ist überzeugter Obstbauer, er bewirtschaftet auch die familieneigenen Streuobstwiesen. Für ihn beginnt und schließt sich der Kreis mit der Arbeit auf dem Wiesle. Von der ersten Apfelblüte bis zur Auslieferung des fertigen Safts ist er bei allen Stationen im Leben „seiner“ Äpfel mit dabei.

„Vertikale Integration“ ist der Fachbegriff, den Wirtschaftsfachleute für eine solch geschlossene Wertschöpfungskette verwenden. Doch Karl Häussermann ist vor allem wichtig, ein Zeichen zu setzen: „Wenn nicht wir uns für die Streuobstwiese stark machen, wer dann?!“

Mehr über die schwäbische Streuobstwiese

Partner der Obstbauern

Jeden Herbst zieht es die Obstbauern und Gütlesbesitzer aus der Region zu den Häussermann Obstannahmestellen. Dort bekommen sie für ihre reifen, erntefrischen Äpfel den aktuellen Tagespreis oder eine Saftgutschrift, mit der sie Säfte, Süßmost oder vergorenen Most abholen können.

Die Zukunft der Schwäbischen Streuobstwiese liegt in den fleißigen Händen all jener Menschen, die sich das ganze Jahr über um die Pflege ihrer Grundstücke kümmern und im Herbst die Ernte auflesen. Ihnen wollen wir stets ein verlässlicher und fairer Partner sein.

Alle Annahmestellen mit Adressen und Öffnungszeiten

Vom Gütle direkt in die Flasche

Zur Häussermann-Philosophie gehört der Anspruch, die Säfte so natürlich wie möglich zu belassen. Regelmäßig wird in die neueste Technik investiert, zum Beispiel in eine besonders schonende Produktion.

Der Häussermann Apfelsaft wird ganz ohne Zusatzstoffe hergestellt und nicht konzentriert. Direktsäfte sind die Spezialität des Hauses. Sie benötigen zwar mehr Tankvolumen als Konzentrate, doch das Geschmackserlebnis ist den Aufwand wert.

So wurde ein modernes Lager mit mehreren Millionen Litern Kapazität errichtet. Dank der hohen Lagerkapazität sind die Häussermann-Obstannahmestellen immer bis zum Ende der Saison geöffnet.

Die Tanks schützen den Saft bis zum Tag der Abfüllung vor Licht und Sauerstoff und ermöglichen eine gleichbleibend hohe Qualität – vom ersten bis zum letzten Tropfen…

Gelebte Nachhaltigkeit

Wir leben von der Natur, darum fühlen wir uns einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Produktion besonders verpflichtet. Wir setzen ausschließlich auf umweltfreundliche Mehrweg-Glasflaschen, die bis zu 50 mal wiederbefüllt werden können. Mit der Photovoltaikanlage auf unserem Firmendach produzieren wir zudem mehr Energie, als der gesamte Betrieb benötigt.